Kurz bevor wir nach Paraguay aufgebrochen sind, durften wir noch 5 Tage mit einem PickUp mit Absetzkabine reisen. Diese Fahrt ist Teil unser Abschiedstour durch Deutschland und Österreich gewesen. Auf das Fahrzeug selbst gehe ich nur sehr bedingt ein, da es sich um einen handelsüblichen PickUp handelt, der jederzeit austauschbar ist.

THOKIE 01 Die Kabine

Die Wohnkabine wurde hergestellt von der Firma Holz & Form Kiene und Endress GmbH & Co. KG aus Schwäbisch Hall und hört auf den Namen Thokie 01. Es ist eine Wohnkabine, die aus der Praxis heraus entstanden ist. Viele kleine Dinge in dieser Kabine machen das Leben in ihr sehr komfortabel.

Hergestellt werden die Wohnkabinen in Handarbeit aus GFK-Sandwichplatten, so wie es bei nahezu jedem aktuellen Wohnmobil oder Wohnwagen auch der Fall ist. Die Kabine ist dabei selbsttragend konstruiert und hat in Fahrtrichtung nur eine einzige horizontale Ecke unterhalb vom Alkoven, ansonsten ist sie abgerundet gebaut. Die komplette Dachhaut, inklusive Alkoven und Rückseite ist aus einer Platte gebaut, welche durch entsprechende Winkelschnitte im Innenbereich gebogen werden kann. Diese Bauweise hat den Vorteil, dass keine Klebestellen benötigt werden und es dementsprechend auch keine Kantenschutzleisten im Windrelevanten Bereich gibt.

An den vier Ecken der Kabine gibt es sehr stabile Kurbelstützen, die beim Auf- und Absetzen der Kabine benötigt werden. Ebenfalls sorgen die Stützen dafür, dass die Kabine bei der Nutzung auf der Pritsche des PickUps in die Waagerechte gebracht werden kann. Idealerweise verwendet man für die Betätigung der Stützen eine Akku-Schrauber, da das Kurbeln von Hand eine sehr langwierige Prozedur sein könnte.

Weiterhin sind von aussen über Serviceklappen die Kassette der Thetford Toilette, sowie die beiden Gasflaschen zu erreichen. Letztere müssen in einem gasdichten Gehäuse mit Bodenöffnung und sicherer Befestigung verstaut sein.

Unsere Kabine hatte dann noch eine Dreiseiten-Markise montiert, welche einen Öffnungswinkel von 270° hat und damit sehr viel Schatten spenden könnte. Diese Markise ist ab Werk, sofern sie bestellt wurde, auf beiden Seiten der Kabine mit wenigen Handgriffen zu montieren. Es sollte erwähnt werden, dass bei dieser Umbauarbeit besser zu zweit gearbeitet wird, da die Markise recht unhandlich ist. Das Gewicht spielt nicht so eine große Rolle, sie wiegt lediglich 12kg.

Pro Seite gibt es dann noch zwei Fenster, die neben den beiden Dachluken, zu ausreichend Licht im inneren beitragen.  Alle Fenster und Klappen verfügen über Moskitonetze und Verdunkelungsrollos, so dass jeder Witterung Sorge getragen wird.

Der komplette Innenraum ist in hellem Holz gehalten, so dass ein sehr wohnliches Gefühl bei uns aufkam. Die Hochwertige Verarbeitung der einzelnen Bauteile sorgt dann dafür, dass bei ein wenig Bewegung der Kabine keinerlei Geräusche entstehen.

In der Küche wurde ein Zwei-Flammen-Kocher verbaut, welcher für die Größe der Kabine absolut ausreichend ist. Daneben befindet sich eine kleine Spüle, welche sogar mit Heißwasser versorgt wird. Unterhalb der Spüle ist Platz für den Abwasserkanister (20 Liter), Pfannen und Töpfe, sowie bei unserer gemieteten Kabine, einer Kaffeemaschine und weiteren Küchenutensilien wie zum Beispiel ein Sieb. Über der Küche befinden sich zwei ca 50cm breite und etwa 20cm tiefe Schränke, in welchen Gewürze, Kaffee, Spüli, Küchenrolle etc. untergebracht werden kann.

Etwas weiter Rechts, direkt neben der Eingangstür, ist noch der große Kleiderschrank, mit Kleiderstange und zwei Einlegeböden. In diesem findet sich auf jeden Fall ausreichend Platz für die Oberbekleidung von zwei erwachsenen Personen. Die Höhe des Schrankes würde sogar für das Abendkleid der Gattin genügen. Fast von aussen erreichbar, unter dem Kleiderschrank, ist noch ein kleines Fach für die Dinge, die man beim Einrichten des Stellplatzes benötigt. Es passen Akku-Schrauber, 230V Versorgungsleitung, Handfeger und Schaufel und auch noch das Markisenzubehör in dieses Fach hinein.

Direkt daneben einer kleinen Spüle auf der rechten Seite verbaut. Direkt darunter ist auch der Stauraum für die Pfannen und Töpfe, sowie für das Abwasser der Spüle. Oberhalb der Küche ist noch ein großer Schrank mit zwei Klappen unter der Decke verbaut, in welchem die Kochutensilien wie Gewürze oder ungekühlte Lebensmittel untergebracht werden können. Ebenfalls gibt es auf der rechten Seite einen hohen Schrank mit Stange und zwei Böden, so dass die Bekleidung korrekt verstaut werden kann. Unterhalb des Schrankes ist noch ein weiteres Staufach, in welchem zum Beispiel der Akku-Schrauber, das Stromkabel und weiteres Zubehör untergebracht werden kann.

Auf der anderen Seite der Tür befindet sich direkt das Badezimmer. Es wurde, wie oben schon erwähnt, eine Thetford Kassettentoilette eingebaut. Direkt vor der Toilette befindet sich die Duschtasse, die in unserer Kabine von einem kleinen Stück Teppich geschützt wird. Sogar ein großes Handwaschbecken ist verbaut, so dass nach dem WC-Gang auch der Hygiene Sorge getragen werden kann. Das Abwasser von Dusche und Waschbecken wird über einen Schlauch durch den Kabinenboden nach außen geleitet. Es sollte daher ein kleiner Kanister darunter stehen, wenn man dort duscht oder sich wäscht. Ein großer Spiegel von 40x60cm rundet nebst den zahlreichen kleinen Stellflächen – teils mit Gummiband versehen – das Angebot im Badezimmer ab. Verschlossen wird das Bad mit einer sehr gut laufenden Schiebetür.

Gegenüber der Küche, neben dem Bad, befindet sich der Kühlschrank auf Greifhöhe. Das heißt, dass man sich nicht bücken muss um den Kühlschrank zu füttern oder sich daraus zu bedienen. Dies finden wir sehr praktisch. Unter dem Kühlschrank ist die Gasheizung, servicefreundlich mit einer Klappe versehen, untergebracht. Oberhalb befindet sich ein Schrank, in welchem nur Temperaturunempfindliche Dinge verstaut werden sollten, da der Kühlschrank, sowie die Heizung, für ausreichend Temperatur im Schrank sorgen.

Das Zentrum der Kabine bildet die Dinette mit einem großen, seitlich verschiebbaren Tisch und den beiden Sitzbänken für jeweils 1,5 Erwachsene Personen. Der Tisch ist in der Höhe nicht verstellbar, bietet aber auch bei Beinlängen von über 80cm Innenbeinlänge ausreichend Platz um gemütlich zu Zweit dort zu sitzen. Unterhalb der Sitzbänke der Dinette befindet sich der Zugang zur Kabinenbefestigung. Außerdem sind praktische Flaschenkästen dort verbaut, in welche 1-Liter PET-Pfand oder sogar 1.25-Liter PET Recycling Flaschen, beziehungsweise handelsübliche Weinflaschen Platz finden. 

Direkt vom Tisch aus zugänglich, nach vorn in Fahrtrichtung, sind noch weitere Staufächer und die Bordtechnik erreichbar. Unmittelbar unterhalb vom Bett sind die Staufächer nahezu zwei Meter lang, sodass dort tatsächlich auch die Ski oder anderes langes Gut mitfahren kann. In der von uns getesteten Kabine waren dort die Klappstühle, ein Campingtisch und zusätzliche Decken in den langen Fächern.

Das Bett ist als Längsschläferbett mit 200x150cm gebaut und bietet an jeder Seite noch jeweils zwei große Klappen um dort noch die nicht so häufig benötigten Dinge zu lagern. Mit einer Alkovenhöhe von ca. 60cm ist zum Schlafen zwar ausreichend Platz, wer jedoch am Abend noch ein wenig im Bett lesen möchte, der kann dies nur liegend machen. Zum Sitzen muss dann die Dinette herhalten.

Als zusätzliches Highlight sind die beiden Würfelförmigen Staufächer mit einem Rausfallschutz aus Gummibändern zu erwähnen. Dort können die Dinge untergebracht werden, die man häufig benötigt, bei denen man nicht immer eine Schrankklappe öffnen möchte.

Unser Fazit

Voller Vorfreude haben wir die Kabine bereits mit gefüllten Gasflaschen und Wassertank übernommen. Eine kurze Einweisung in die Technik hat uns schnell damit vertraut gemacht, so dass die wilde Fahrt beginnen konnte.

Das Basisfahrzeug war ein Ford Ranger 3.2 Limited mit 200PS und Automatikgetriebe. Zusätzlich ist eine Luftfederung verbaut worden, damit die Kabine auch inklusive dem obligatorischen Kasten Bier und der Ehefrau bewegt werden darf. Also eine Auflastung auf 3.5t zGg, anstatt nur 3.2t, wodurch dem gesamten Fahrzeug eine Zuladung von beinahe 600kg erlaubt wird. Die reinen Fahrleistungen des Fahrzeuges sind für ein solches Gewicht absolut zufriedenstellend und stehen außer Frage. Spannender war die Situation mit der Kabine, wenn wir ein anderes Fahrzeug überholen wollten, denn durch die Breite von 230cm ist in den Rückspiegeln vom PickUp nicht mehr viel zu sehen. Ein Überholen ist also nur auf langen Linkskurven möglich gewesen. Andererseits mochten sowohl Sandra, als auch ich, nicht schneller als 110km/h schnell fahren. Denn danach wird es nicht nur sehr laut im Fahrzeug, nein es wird auch immer anfälliger für Winde und Bodenwellen.

Diese fünf Tage haben uns jedenfalls gezeigt, dass wir nicht mit einer Absetzkabine unterwegs sein möchten, auch wenn die meisten Parameter aus dem inneren der Kabine gestimmt haben, so können wir im Bett nicht lümmeln und die Fahreigenschaften mit einer solchen Kabine sind eben doch anders, als es bei einem Wohnmobil oder Kastenwagen wahrscheinlich der Fall ist. Wir werden also weiter suchen, bis wir das gefunden haben, was wir uns vorstellen.

Anmeldung zum Newsletter

Anmeldung zum Newsletter

Sollen wir Dich immer auf dem Laufenden halten?

Ja, das ist ganz einfach, trage unten Deinen Namen und Deine E-Mail-Adresse ein und drücke auf "Anmelden".

Du meldest Dich damit an unserem Newsletter an. Selbstverständlich kannst Du Dich auch jederzeit wieder abmelden.

Datenverarbeitung erlaubt?

Die Anmeldung war erfolgreich.